Frizz Wagner, Gesang

 

Musikalische Kinderstube Anfang der siebziger Jahre bei Drosophila mit melodischem psychedelischem Rock und den damals typischen 20-Minuten-Songs.

Erste angepunkte Erfahrungen mit SLIPS, Mannschreck und Partner der Welt.

Mit Fritz Blitz und deutschen Texten in der Schublade „Neue Deutsche Welle“ erste größere überregionale Erfolge auf Festivals und Live-Performances für SDR-Radio und der LP „Alles was du willst“ mit Airplay im wilden Süden.

Dann 2 Jahre weg vom Fenster – den Vertrag mit der Plattenfirma nicht richtig durchgelesen.

Als Gastsänger bei den Jazzband Negern die Stimme fit gehalten und dann
in den 80-ern mit den New Enemies durchgestartet. Mit der Maxisingle „Sweetheart Cha Cha Cha“ ab in die Radiocharts und eine vordere Platzierung in den deutschen LP-Charts mit „Daily Life“. Zahlreiche Funk- und Fernsehauftritte, jede Menge Presse und eine Doppelseite in der BRAVO als „Die Bombe aus Stuttgart“. Professioneller Videodreh mit der Singleauskopplung „Daily Life“ mit Veröffentlichung in „Formel Eins“ bei Ingolf Lück.

Deutschlandtour mit New Enemies abgesagt und Neubeginn bei einer neuen Plattenfirma mit der zweiten LP/CD „Here Comes The Rain“ Auch mit dieser gibt es wieder Funk-, Fernseh- und Festivalauftritte sowie gutes Airplay im SWR-Radio. Die New Enemies gibt es mit einigen Wechseln bei Bass und Keyboards bis in das neue Jahrtausend. Lillo Scrimali hat es inzwischen zum Keyboarder von Fanta 4 und musikalischen Leiter von DSDS geschafft – Rolf Kersting am Bass zum Studiomusiker u.a. bei Pur.

Nachdem zwei lebenswichtige Enemies ins Ausland gingen ging´s bergab. Wie der Zufall so spielt kam damals just in diesen Tagen der Anruf von den alten Recken von Drosophila. Man tat sich zusammen und der Kreis schloss sich – Split74 war geboren.